Prepmymeal Rinderhack

Rinderhack

Prepmymeal Rinderhack Gericht aus der 12 Classic Abnehm-Box im Test – Wir haben es probiert

Wie schmeckt das Rinderhack mit Süßkartoffeln und Brokkoli von prepmymeal? Und ist es für Sportler geeignet?

Das Rinderhackfleisch Gericht von prepmymeal ist auf den ersten Blick nicht besonders ansprechend. Deshalb haben wir uns gefragt wie es wohl schmeckt. In unserem Testbericht erfährst du, ob es uns geschmacklich überzeugen kann und ob es in deinen Ernährungsplan gehört. Außerdem haben wir dir die wichtigsten Nährwerte aufgelistet.

Kalorienmenge

579 kcal pro Portion

Protein

43g Protein

Fett

21g Fett

Kohlenhydrate

53g Carbs

Haltbarkeit

7 Tage haltbar im Kühlschrank

Zubereitungszeit

3 min ø Zubereitungszeit

Preis Gericht

9,99€ ø Preis/Hauptgericht

2-3 Tage ø Lieferzeit

Auswahl bestätigt    HAUPTGERICHTE

Auswahl nicht vorhanden    FRÜHSTÜCK

Auswahl nicht vorhanden    SNACKS

Auswahl bestätigt    HIGHPROTEIN

Auswahl nicht vorhanden    VEGETARISCH

    Auswahl bestätigt    FLEISCH

Auswahl nicht vorhanden   FISCH

  Auswahl nicht vorhanden VEGAN

 

Zum Gericht bei Prepmymeal*

 

Rinderhack Kurzfazit

Das Rinderhack Gericht mit Süßkartoffeln und Brokkoli schmeckt besser als es aussieht. Die Süßkartoffeln schmecken intensiv und der Brokkoli hat Biss. Das Hackfleisch ist von der Konsistenz her mehr pulverisiert als gehackt. Es ist aber nicht trocken und schmeckt nach Rind. Die Soße ist besonders lecker.

Unser Lieblingsgericht von prepmymeal wird es nicht. Wir können uns aber vorstellen, es hin und wieder in unseren Ernährungsplan aufzunehmen. Weil das Gericht ordentlich Kalorien und Eiweiß hat, passt es super in die Aufbauphase. Wenn du gerade abnehmen möchtest, kannst du das Gericht auch an deinem Cheatday integrieren.

 

Prepmymeal Geschmackstest

 

Rinderhack Pro & Contra

PROCONTRA

Geschmack: Die Süßkartoffeln haben einen intensiven Geschmack. Der Brokkoli ist knackig und frisch. Das Rinderhackfleisch ist keine Augenweide, aber geschmacklich einwandfrei. Es hat eine intensive Note nach Rindfleisch und ist keineswegs trocken. Die Soße erinnert an eine Salsa und gibt dem Gericht den richtigen Pfiff. Wir finden alles in allem eine sehr gelungene Komposition.

Sättigend: Das Rinderhack Gericht sieht im ersten Moment nicht nach viel aus. Es hat uns aber satt gemacht und satt gehalten. Wir hatten danach kein Mittagstief oder Völlegefühl. Mit 579 kcal deckt es gut ⅓ des Tagesbedarfs von Veronika. 

Nährwerte: Das Gericht hat einen hohen Eiweißanteil, der besonders während der Muskelaufbauphase wichtig ist. Es hat aber auch 21g Fett und 53 g Kohlenhydrate und ist damit nicht für ideal für die Abnehmphase.

Aussehen: Der Brokkoli und die Süßkartoffeln sind absolut in Ordnung, das Rinderhack aber ist fast zu Pulver gehackt. Es sieht nicht besonders ansprechend aus. Der Anblick wird dem Geschmack jedoch nicht gerecht. Denn auch, wenn es so aussieht, ist das Hackfleisch kein bisschen trocken.

 

Eignet sich das Gericht für Sportler?

Das Rinderhack Gericht ist Teil der Classic Abnehm-Box. Wie oben schon erwähnt ist das Gericht mit fast 600 kcal 53 g Kohlenhydrate und 21 g Fett nicht direkt ein Gericht zum Abnehmen. Warum ist es dennoch in dieser Box?

Vielleicht hast du schon mal von Cheatday gehört.

Hier ein kleiner Exkurs:

Am Cheatday erhöhst du deine Kalorienzufuhr an einem Tag deiner Diät deutlich.

Warum ist das Sinnvoll? Wenn du deine Kalorienzufuhr senkst, um abzunehmen, gewöhnt sich dein Körper nach einer Weile daran. Legst du dann nach etwa 2 Wochen einen Cheatday ein, bringst du deinen Stoffwechsel wieder in Schwung. Das hilft dir nach der Diät den Jojo-effekt zu vermeiden, und dauerhaft das Gewicht zu halten.

Es macht also Sinn, dass die Gerichte in der 12er Box unterschiedliche Nährwerte haben. So gewöhnt sich dein Körper nicht zu sehr an die Kalorienzufuhr und du kannst dauerhaft davon Profitieren.

Rinderhack Zubereitung

Die Zubereitung des Rinderhack Gericht ist einfach. 

Die Zubereitung in der Mikrowelle geht wie folgt:

  1. Folie von der Menüschale entfernen.
  2. Soßenbehälter beiseite stellen.
  3. Menüschale bei 700 W für 3 Minuten in die Mikrowelle. 
  4. Essen aus der Mikrowelle nehmen und auf einem Teller anrichten. Vorsicht heiß.
  5. Die Soße über das Essen gießen. 
  6. Guten Appetit. 

Keine Mikrowelle? Kein Problem. So geht die Zubereitung in der Pfanne:

  1. Entferne die Folie von der Menüschale
  2. Stelle die Soße beiseite.
  3. Erwärme eine Pfanne mit einem Schuss Öl. 
  4. Brate zuerst das Gemüse bei mittlerer Hitze für 6 Minuten an.
  5. Dann machst du dasselbe mit dem Rinderhack. 
  6. Richte alles am Teller an und gib die Soße darüber. 

Du kannst übrigens bei der Menüschale die innere Folie vom Karton trennen und so entsprechend umweltfreundlich entsorgen. 🙂

 

Weitere Prepmymeal Gerichte

 

Prepmymeal Gutschein – Prepmymeal Rabatt

Mit dem Code TASTE10 bekommst du einen 10% Rabatt für deine Bestellung.
Wenn du ein Abo abschließt sparst du dir dauerhaft die Versandkosten.

Schreibe einen Kommentar